realize your ideas

Donkey Kong spielen mit MaKey MaKey

Donkey Kong spielen mit MaKey MaKey

Donkey Kong ist neben Pac-Man, Pong und Space Invaders eines der bekanntesten Arcade-Spiele überhaupt. In diesem Spiel, welches das Videospielgenre Jump ’n’ Run begründete, schlüpft der Spieler in die Rolle des Zimmermanns Jumpman (aus ihm sollte später kein Geringerer als der weltberühmte Super Mario werden), dessen Freundin Pauline von dem brusttrommelnden Affen entführt wurde. Um seine Angebetete aus den Pranken des Unholds zu befreien, erklimmt Jumpman Plattformen mithilfe von Leitern, weicht gekonnt sowohl Flammen als auch von Donkey Kong geworfenen Fässern aus und sammelt dabei Gegenstände ein. Ziel ist es, die oberste Plattform zu erklimmen und auf dem Weg dorthin Punkte zu sammeln. Da der fässerwerfende Gorilla in diesem Jahr seinen 35. Geburtstag feiert, wollten wir mal testen, ob sich dieser Klassiker der Videospielgeschichte auch mit dem MaKey MaKey spielen lässt.

Und wir können sagen: Ja, es geht! Dank dem User „wariobro“, der das Spiel auf der Programmierplattform Scratch nachgebaut und veröffentlicht hat. Um Donkey Kong spielen zu können, benötigt man lediglich vier Tasten des MaKey MaKeys: Die Richtungstasten Links, Rechts und Oben sowie die Space-Taste. Mit Links läuft Jumpman nach links, mit Rechts nach rechts, mit Oben klettert er Leitern hoch und mit Space springt er in die Luft und kann somit rollenden Fässern und Flammen ausweichen.

Leider besitzt diese Version von Donkey Kong nur einen Level, der auch noch kleiner als die ursprünglichen Levels des Originals daherkommt, sodass man nach der Rettung Paulines wieder von vorne beginnen muss. Auch die punktegebenden Sammelgegenstände und der Hammer haben es nicht in diese Version geschafft. Und apropos Punkte: Durch das Überspringen von Gegnern und Fässern erhaltet ihr keine! Eine Highscorejagd fällt somit leider weg.

Trotz dieser Kritikpunkte wurde das Kerngameplay des Automatenklassikers aber gut mit Scratch umgesetzt. Viele Animationen, Soundeffekte und die kultige Hintergrundmusik haben es in die Umsetzung geschafft. Außerdem macht es einfach Spaß, dieses Spiel mit dem MaKey MaKey auszuprobieren.
Den Link zum Spiel findet ihr hier: https://scratch.mit.edu/projects/2571216/

Unser Fazit:

Lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar